ZEW Mannheim: Webinar
 
Wieviel Unwissen verkraftet unsere Demokratie? Bestandsaufnahme und Gegenstrategien im Wahljahr 2021
8. Juli 2021, 18:00-19:30 Uhr (MESZ)
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
 
gerade im Superwahljahr 2021 stellt sich die Frage, wie die anstehenden Reformprojekte erfolgreich angegangen werden können. Eine kompetente und wohlinformierte Wählerschaft ist eine zentrale Voraussetzung für die Umsetzbarkeit von wirtschaftspolitischen Reformen. Aber: Wie gut sind die Deutschen tatsächlich über wirtschaftspolitische Themen informiert? Welche Rolle spielen ökonomische Bildung und akkurate Information für die Bewertung von politischen Reformvorhaben?
 
Unsere Veranstaltung geht der Frage nach, welche Bedeutung Wählerinformation für unsere Demokratie hat. Nach kurzen Impulsreferaten werden wir im Rahmen einer Panel-Diskussion Maßnahmen diskutieren, mit denen sich breite Bevölkerungsschichten wirksam über Fakten, Erfordernisse und Implikationen der Wirtschaftspolitik informieren lassen können, um Desinformationen in der wirtschaftspolitischen Debatte zu reduzieren. Eine Q&A-Session schließt die Veranstaltung ab.
 
Die Veranstaltung findet als Zoom-Webinar statt und ist öffentlich zugänglich. Eine Registrierung ist erforderlich. Dr. Vera Eichenauer von der Konjunkturforschungsstelle (KOF) der ETH Zürich wird das Event moderieren.
 
Vortragende und Moderatorin:
 
Dr.  Sebastian Blesse arbeitet als Wissenschaftler im ZEW-Forschungsbereich „Unternehmensbesteuerung und Öffentliche Finanzwirtschaft“ und ist Mitglied im Sonderforschungsbereich 884 „Politische Ökonomie von Reformen“ an der Universität Mannheim.
 
Bundeszentrale für Politische Bildung, N. N.
 
Dr.  Anna Kerkhof ist Wissenschaftlerin am Ifo München. In ihrer Arbeit beschäftigt sie sich mit politischer Ökonomie und Medienökonomie. Für ihre Leistungen erhielt sie 2019 den Reinhard-Selten-Preis des Vereins für Socialpolitik.
 
Prof.  Dr.  Friedrich Heinemann ist Leiter des Forschungsbereichs „Unternehmensbesteuerung und Öffentliche Finanzwirtschaft“ am ZEW und Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Heidelberg.
 
Dr.  Vera Eichenauer ist Wissenschaftlerin am KOF der ETH Zürich. Sie verfügt über langjährige Erfahrung in der Durchführung und Moderation wissenschaftlicher und wirtschaftspolitischer Podiumsdiskussionen und Tagungen.
Anmeldung
Das Webinar ist eine Veranstaltung des ZEW Mannheim und wird mit Unterstützung der Brigitte Strube Stiftung durchgeführt.
Termin im Kalender einfügen
Kontakt für das Webinar
Dr. Sebastian Blesse
Wissenschaftlicher Mitarbeiter im ZEW-Forschungsbereich
„Unternehmensbesteuerung und Öffentliche Finanzwirtschaft“
 
+49 (0)621 1235-394
sebastian.blesse@zew.de
ZEW – Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung GmbH Mannheim

Das ZEW in Mannheim forscht im Bereich der angewandten und politikorientierten Wirtschaftswissenschaften und stellt der nationalen und internationalen Forschung bedeutende Datensätze zur Verfügung. Das Institut unterstützt durch fundierte Beratung Politik, Unternehmen und Verwaltung auf nationaler und europäischer Ebene bei der Bewältigung wirtschaftspolitischer Herausforderungen. Zentrale Forschungsfrage des ZEW ist, wie Märkte und Institutionen gestaltet sein müssen, um eine nachhaltige und effiziente wirtschaftliche Entwicklung der wissensbasierten europäischen Volkswirtschaften zu ermöglichen. Durch gezielten Wissenstransfer und Weiterbildung begleitet das ZEW wirtschaftliche Veränderungsprozesse. Das ZEW wurde 1991 gegründet. Es ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Derzeit arbeiten am ZEW Mannheim rund 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, von denen rund zwei Drittel wissenschaftlich tätig sind.
     
ZEW – Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung GmbH Mannheim
L 7, 1 68161 Mannheim
Postfach 10 34 43 68034 Mannheim
Tel: +49 (0)621-1235-01
Fax: +49 (0)621-1235-255
E-Mail: event@zew.de

Prof. Achim Wambach, Ph.D.
Präsident, Wissenschaftlicher Direktor

Thomas Kohl
Geschäftsführer

Aufsichtsratsvorsitzender
Dr. Hans Reiter, Ministerialdirektor, Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

Stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender
Dr. Ralf Krieger, Mitglied des Vorstands der Freudenberg SE
Wenn Sie künftig keine Veranstaltungseinladungen mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte hier.

Mitteilung nach Art. 14 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)