Der ZEW-Newsletter in der Ausgabe Februar 2019 informiert über Aktuelles aus dem Wirtschaftsforschungsinstitut.
Wird diese Nachricht nicht korrekt angezeigt, klicken Sie  hier

ZEW

Newsletter Februar 2019

Nr. 2019-02 vom 27. Februar 2019 (Yvonne Bräutigam, newsletter@zew.de) ISSN 1684-5331

Inhalt

1.

Aktuell

2.

Call for Papers

2.1.

ZEW Summer Workshop für junge Ökonomen

2.2.

Vierter Workshop zu Spatial Dimensions of the Labour Market

3.

Personalia

3.1.

Berufungen/Ernennungen

4.

Presse

5.

Neue Publikationen

5.1.

ZEWnews

5.2.

ZEW policy brief

5.3.

ZEW-Finanzmarktreport

5.4.

ZEW-Branchenreport Informationswirtschaft

5.5.

ZEW Discussion Papers

5.6.

Gutachten/Forschungsberichte

6.

Neue Forschungsprojekte

7.

Veranstaltungen

7.1.

Veranstaltungen für die Wissenschaft

7.2.

Veranstaltungen für die Öffentlichkeit

7.3.

Seminare und Trainings

8.

Stellenangebote

1. Aktuell

zum Anfang
27.02.2019 · ZEW (ybr)
Konferenzen
FRAME-Abschlusskonferenz in London beleuchtet Einfluss der Innovationspolitik auf wirtschaftliche Entwicklung
FRAME-Abschlusskonferenz in London

Wie spielen Makroökonomie und Innovationspolitik zusammen? Diese Frage diskutierten internationale Wissenschaftler/innen und politische Entscheidungsträger am 18. und 19. Februar 2019 bei der FRAME Final Policy Conference in London. Während der englischsprachigen Konferenz präsentierten die Projektbeteiligten die zentralen Ergebnisse und diskutierten mit den unterschiedlichen Adressaten der Forschungsergebnisse die politischen Handlungsempfehlungen des EU-Horizon-2020-Projekts FRAME (Framework for the Analysis of Research and Adoption Activities and their Macroeconomic Effects.


Weiterlesen

22.02.2019 · ZEW (fkr)
Termine und Nachrichten
ZEW-Team bringt sich bei Nachwuchsworkshop zu Umwelt- und Ressourcenökonomie des VfS ein
Die ZEW-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (v.l.) Carina Fugger, Marius Alt, Albert Roger, Elisa Rottner und Vera Huwe während des AURö-Workshops an der Universität Kassel.

Eine Gruppe junger Ökonominnen und Ökonomen aus dem ZEW-Forschungsbereich „Umwelt- und Ressourcenökonomik, Umweltmanagement“ hat vom 18. bis 20. Februar 2019 am Nachwuchsworkshop des Ausschusses für Umwelt- und Ressourcenökonomie (AURö) unter dem Dach des Vereins für Socialpolitik (VfS) teilgenommen. Bei der Veranstaltung an der Universität Kassel stellte das ZEW-Team eigene Forschungsergebnisse einem qualifizierten Publikum vor.


Weiterlesen

22.02.2019 · ZEW (dhr)
Termine und Nachrichten
ZEW-Ökonom Martin Kesternich spricht zur Klimapolitik an der Universität Mannheim

Drei Jahre nach Paris Wo stehen wir in der internationalen Klimapolitik? Mit dieser Frage beschäftigt sich Prof. Dr. Martin Kesternich, stellvertretender Leiter des ZEW-Forschungsbereichs „Umwelt- und Ressourcenökonomik, Umweltmanagement“, in seinem Vortrag am 12. März 2019 an der Universität Mannheim. Er spricht auf Einladung der Mannheimer Hochschulgruppe des Bundesverbands Deutscher Volks- und Betriebswirte e.V. (bdvb).

Weiterlesen

18.02.2019 · ZEW (sel)
Veranstaltungsreihen
Die Rechtssetzung der institutionellen Gremien ist recht genau vorhersehbar
Ferdinand Kirchhof, früherer Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichts, spricht am ZEW zum europäischen Steuerrecht.

Macht und Entscheidungsbefugnisse bezüglich des europäischen Steuersystems sind auf verschiedene Institutionen verteilt. Diese nehmen auf ihre Weise Einfluss auf die Gestaltung eines gemeinsamen europäischen Steuersystems und stehen dabei gleichermaßen vor der Herausforderung nationale Steuerpolitiken zu berücksichtigen. Mit dem komplexen Beziehungsgefüge der steuerpolitischen Akteure beschäftigte sich Prof. Dr. Ferdinand Kirchhof, ehemaliger Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichts, in der ZEW-Veranstaltungsreihe „Wirtschaftspolitik aus erster Hand“ am 14. Februar 2019 in Mannheim.


Weiterlesen

14.02.2019 · ZEW (fpf/kbo)
Nachgefragt
Mehr Geld für Schulen ist zu begrüßen, die Unterrichtsqualität entscheidend
Prof. Achim Wambach, Ph.D., Präsident des ZEW – Leibniz-Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung, Mannheim.

Mit dem DigitalPakt Schule will die Politik über einen Zeitraum von fünf Jahren hinweg Schulen in Deutschland besser mit digitaler Technik ausstatten. 5,5 Milliarden Euro sind dafür veranschlagt. ZEW-Bildungsökonom Friedhelm Pfeiffer erläutert, warum die Ausstattung der Schulen mit digitaler Technik geboten ist und warum Geld alleine nicht ausreicht.


Lesen Sie das komplette Interview

13.02.2019 · ZEW (kko/ybr)
SEEK
ZEW startet mit sieben neuen SEEK-Forschungsprojekten in 2019
SEEK-Projekte

Im Jahr 2019 starten sieben neue Projekte des internationalen Forschungsprogramms „Strengthening Efficiency and Competitiveness in the European Knowledge Economies” (SEEK). ZEW-Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler analysieren darin die spezifischen Aspekte der Wirtschaftsentwicklung in Europa und beleuchten die Voraussetzungen intelligenten, nachhaltigen und integrativen Wirtschaftens.


Weiterlesen

12.02.2019 · ZEW (awh)
Standpunkt
Schicksalsjahr für Europa
Prof. Achim Wambach, Ph.D., Präsident des ZEW – Leibniz-Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung, Mannheim.

2019 wird das Europajahr. Im März steht der Brexit an, im Mai die Wahlen zum Europäischen Parlament, im Oktober läuft die Amtszeit der EU-Kommissionsmitglieder aus und auch die des Präsidenten der Europäischen Zentralbank, Mario Draghi. Parallel dazu laufen die Verhandlungen zur Verabschiedung des EU-Haushalts 2021–2027. Viele der entscheidenden Gremien und Institutionen der EU werden sich 2019 neu aufstellen. Damit werden in Europa die Weichen für das nächste Jahrzehnt gestellt.


Lesen Sie den kompletten Standpunkt

07.02.2019 · ZEW (dhr)
Termine und Nachrichten
YES!-Schülerwettbewerb 2019 startet am ZEW
YES! - Young Economic Summit

Wie schaffen wir bezahlbaren Wohnraum für alle? Mit welchen Mitteln sind Fake News einzudämmen? Wie können wir unser Bildungssystem für alle gleichberechtigt zugänglich machen und den Arbeitsmarkt für Geflüchtete öffnen? Dies sind einige der Zukunftsfragen, die Schülerteams aus der Region Süd-West im Jahr 2019 beim YES! Young Economic Summit angehen, Deutschlands größtem Schülerwettbewerb zu wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Fragestellungen. Elf Teams aus Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Hessen und dem Saarland arbeiten ab Februar an Lösungsideen. Dabei begleiten sie Forschende des ZEW.


Weiterlesen

Weitere ZEW-Meldungen

2. Call for Papers

zum Anfang

2.1. ZEW Summer Workshop für junge Ökonomen

14.02.2019 · ZEW (jgl)
ZEW Summer Workshop für junge Ökonomen (17.19.07.2019)

Der jährliche ZEW Summer Workshop findet im Juli 2019 bereits zum 21. Mal in Mannheim statt. In diesem Jahr widmet sich die Veranstaltung den aktuellen Themen und Methoden der empirischen öffentlichen Finanzwirtschaft. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf kausaler Inferenz sowie strukturellen Methoden bei der Bewertung politischer Maßnahmen. Der englischsprachige Workshop bietet ein Forum für den intensiven Dialog zwischen talentierten Nachwuchswissenschaftlern/-innen und renommierten Experten/-innen auf ihrem Forschungsgebiet. Promovierende und Postdocs, deren Promotion nicht länger als drei Jahre zurückliegt, sind eingeladen, ihre Arbeiten einzureichen. Interessierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler senden ihr vollständiges Paper (vorläufige Versionen sind ausdrücklich erwünscht) und ihren Lebenslauf als PDF-Datei bis spätestens zum 15. April 2019 an summerworkshop2019@zew.de. Am Ende des Workshops wird der Heinz König Young Scholar Award für das beste Paper des ZEW Summer Workshops verliehen.

Weitere Informationen und der englischsprachige Call for Papers

2.2. Vierter Workshop zu Spatial Dimensions of the Labour Market

25.02.2019 · ZEW (jgl)
Vierter Workshop zu Spatial Dimensions of the Labour Market (11.12.07.2019)

Das ZEW Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung organisiert gemeinsam mit der Aix-Marseille School of Economics (AMSE), dem Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) und dem Rimini Centre for Economic Analysis (RCEA) den vierten Workshop zu räumlichen Dimensionen des Arbeitsmarkts am 11. und 12. Juli 2019 in Marseille, Frankreich. Ein spezieller Fokus liegt in diesem Jahr auf den Ursachen und Folgen von Agglomerationseffekten sowie lokalen Arbeitsmärkten. Ziel des englischsprachigen Workshops ist es, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der Arbeitsmarktökonomie, Regionalökonomie, Geografie oder anderen verwandten Fachgebieten zu tiefgreifenden Diskussionen zusammenzubringen. Sowohl theoretische, empirische als auch politikorientierte Beiträge sind willkommen. Bitte senden Sie ein erweitertes Abstract (mind. 800 Wörter) oder ein vollständiges Papier bis spätestens 31.03.2019 an SDLM2019@amse-aixmarseille.fr.

Weitere Informationen und der englischsprachige Call for Papers

3. Personalia

zum Anfang

3.1. Berufungen/Ernennungen

18.02.2019 · ZEW (ybr)
ZEW-Ökonomin Bucher-Koenen berät als Expertin zur Zukunft der Sozialversicherung
Die BDA-Kommission beim ersten Treffen

Wie kann eine tragfähige Zukunft der Sozialversicherungssysteme in Deutschland gestaltet werden? Aktuelle Diskussionen zum Sozialstaat und zu den langfristigen demografischen Entwicklungen unterstreichen die Notwendigkeit der Auseinandersetzung mit dieser Frage. Dr. Tabea Bucher-Koenen, Leiterin des ZEW-Forschungsbereichs „Internationale Finanzmärkte und Finanzmanagement“, berät als Sachverständige die frisch eingerichtete Kommission der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) zur Zukunft der Sozialversicherung.


Weiterlesen

4. Presse

zum Anfang
27.02.2019 · ZEW (fhe/sbl/fkr)
Forschung
Zu wenig Einigkeit in Nationalparlamenten für umfassende EU-Reformen
Französische und italienische Abgeordnete sind eher bereit, Kompetenzen nach Europa zu verlagern als ihre deutschen Kollegen/-innen.

Parlamentarier in den drei großen Ländern der Eurozone Deutschland, Frankreich und Italien sind uneins über den europäischen Reformkurs. Konsens besteht lediglich im Wunsch nach höheren öffentlichen Investitionen, mehr Rechten für das Europäische Parlament und wachsenden Zuständigkeiten der Europäischen Union für Immigration und Verteidigung. Tief gespalten zeigen sich die populistischen Gruppierungen im Norden und Süden: Während Abgeordnete der deutschen AfD eine starke Skepsis gegen neuen EU-Kompetenzen und Instrumenten für die Eurozone hegen, gehören Lega und Fünf-Sterne-Bewegung in Italien zu den starken Befürwortern von mehr Solidarität in der Eurozone und einer Abschwächung des Stabilitätspakts.


Weiterlesen

26.02.2019 · ZEW (msc/ggr)
China Economic Panel
Konjunkturerwartungen für China steigen weiter leicht
Der CEP-Indikator hat in der Februar-Umfrage weiter zugelegt, bleibt mit minus 13,5 Punkten jedoch weiterhin im negativen Bereich.

In der aktuellen Februar-Umfrage (6.2.21.2.2019) sind die Konjunkturerwartungen für China um 4,8 Punkte auf einen Wert von minus 13,5 Punkten gestiegen (Januar 2019: minus 18,3 Punkte). Der CEP-Indikator, der im Rahmen des China Economic Panel (CEP) erhoben wird und der die Konjunkturerwartungen internationaler Finanzmarktexperten/-innen für China auf Sicht von zwölf Monaten wiedergibt, legt damit zwar erneut zu, liegt aber weiter im negativen Bereich und unterschreitet seinen langfristigen Durchschnitt von 2,4 Punkten deutlich.


Weiterlesen

25.02.2019 · ZEW (mze/fkr)
Forschung
Übergriffe auf Asylsuchende treten vor allem dort auf, wo es wenig Erfahrung mit Zuwanderung gibt
Hasskriminalität gegen Asylsuchende ist nicht von wirtschaftlichen Motiven getrieben

Hasskriminalität in Deutschland hat seit dem Zustrom von Geflüchteten in den vergangenen Jahren stark zugenommen. In manchen Regionen ist der Anstieg solcher Straftaten jedoch deutlich stärker als in anderen. Dabei ist nicht die bloße Anzahl der Geflüchteten entscheidend, die in einem Landkreis aufgenommen wird. Landkreise, die viele Geflüchtete aufgenommen haben und zuvor nur einen geringen Anteil an ausländischen Einwohnern/-innen hatten, verzeichnen den stärksten Anstieg an Hasskriminalität.


Dabei ist die Gefahr für Asylsuchende, Opfer von Hasskriminalität zu werden, in Ostdeutschland zehnmal höher als in Westdeutschland. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Studie des ZEW gemeinsam mit der Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Weiterlesen

22.02.2019 · ZEW (fhe)
Kommentar
Deutschlands Wähler und Politiker sollten sich nicht von dem hohen Überschuss täuschen lassen
ZEW-Forschungsbereichsleiter Prof. Dr. Friedrich Heinemann

Nach Berechnungen des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden hat sich der Überschuss von Bund, Ländern, Gemeinden und Sozialkassen im Jahr 2018 auf 58 Milliarden Euro summiert. Prof. Dr. Friedrich Heinemann, Leiter des Forschungsbereichs „Unternehmensbesteuerung und Öffentliche Finanzwirtschaft“ am ZEW bezieht dazu Stellung.


Weiterlesen

19.02.2019 · ZEW (fbr/fei/jrr/ggr)
ZEW-Konjunkturerwartungen
Erwartungen nahezu unverändert bei schwächelnder Konjunktur
 ZEW-Konjunkturerwartungen für Deutschland, Februar 2019

Die ZEW-Konjunkturerwartungen für Deutschland steigen im Februar 2019 um 1,6 Punkte auf einen neuen Wert von minus 13,4 Punkten an. Der Indikator hat sich damit zwar geringfügig verbessert, befindet sich aber nach wie vor sehr deutlich im negativen Bereich und unterhalb des langfristigen Durchschnitts von 22,4 Punkten. Die Bewertung der aktuellen konjunkturellen Lage für Deutschland hat sich im Februar weiter deutlich verschlechtert. Sie fällt um 12,6 Punkte auf einen Wert von 15,0 Punkten.


Weiterlesen

14.02.2019 · ZEW (nwo/kbo)
Forschung
Beschlossene Reformen zum EU-Emissionshandel treiben CO2-Preise
Ursache des Preisanstiegs von Emissionszertifikaten sind den befragten Experten/-innen zufolge die Anfang 2018 beschlossenen Reformen des EU-Emissionshandels.

Die Preise für Emissionszertifikate (European Emission Allowances, EUA) haben sich im Verlauf des Jahres 2018 rund verdreifacht. Mit über 20 Euro pro Tonne CO2 liegen sie so hoch wie zuletzt vor mehr als zehn Jahren. Zentrale Ursache des rasanten Preisanstiegs sind die Anfang 2018 beschlossenen Reformen des EU-Emissionshandels. Diese umfassen insbesondere eine stärkere Verknappung der jährlich ausgegebenen neuen Emissionszertifikate ab 2020 sowie die Möglichkeit, überzählige Zertifikate, welche in der sogenannten Marktstabilitätsreserve verblieben sind, endgültig zu löschen.


Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Befragung unter Energiemarktexperten/-innen in Deutschland, das ZEW-Energiemarktbarometer des ZEW Leibniz-Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung, Mannheim.

Weiterlesen

06.02.2019 · ZEW (awh)
Kommentar
Eine Fusion der wichtigsten Wettbewerber in Europa würde zu höheren Preisen führen
ZEW-Präsident Achim Wambach

Der geplante Zusammenschluss der Bahntechniksparten zwischen dem deutschen Unternehmen Siemens und dem französischen Konzern Alstom ist von der Europäischen Kommission aufgrund von wettbewerbsrechtlichen Bedenken auf den Märkten für Eisenbahn-Signalanlagen und Höchstgeschwindigkeitszüge untersagt worden. ZEW-Präsident und Vorsitzender der Monopolkommission, Prof. Achim Wambach, Ph.D., nimmt dazu Stellung.


Weiterlesen

05.02.2019 · ZEW (thp/ggr)
Termine und Nachrichten
ZEW-Schülerteam aus Pforzheim erhält YES!-Award 2018 im BMWi
YES!-Team der Fritz-Erler-Schule aus Pforzheim gemeinsam mit ZEW-Präsident Achim Wambach

Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, Christian Hirte, hat am 4. Februar 2019 in Berlin das Siegerteam des Young Economic Summit (YES!) 2018 ausgezeichnet. Wie können wir Kinderarmut bekämpfen und Kinder wie Jugendliche bestmöglich unterstützen? Dieser Frage widmete sich das YES!-Team der Fritz-Erler-Schule aus Pforzheim gemeinsam mit Dr. Holger Stichnoth, stellvertretender Leiter des ZEW-Forschungsbereichs „Soziale Sicherung und Verteilung“.


Mit ihrer Lösungsidee „High Five Five Ways to Make a Change“ überzeugte das Team beim YES! Young Economic Summit 2018 auf ganzer Linie. Dafür erhielten die fünf motivierten Schüler/innen nun im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) den YES!-Award 2018.

Weiterlesen

31.01.2019 · ZEW (der/joh/fkr)
Informationswirtschaft
Leichter Stimmungsdämpfer zum Jahresauftakt
Der ZEW Stimmungsindikator für die Informationswirtschaft in Deutschland steht im vierten Quartal 2018 bei 66,4 Punkten.

Die Unternehmen der Informationswirtschaft in Deutschland starten mit einem leichten Stimmungsdämpfer ins Jahr 2019. Ablesen lässt sich diese Entwicklung am ZEW-Stimmungsindikator für die Branche. Der Indikator geht im Vergleich zum Vorquartal um 4,8 Punkte zurück und liegt somit im vierten Quartal 2018 bei 66,4 Punkten. Anlass zu größerer Sorge bietet der aktuelle Wert indes noch nicht, denn er signalisiert, dass die Mehrheit der Unternehmen der Informationswirtschaft das konjunkturelle Klima weiterhin positiv bewertet.


Der Stimmungsindikator ist das Ergebnis einer Umfrage bei Unternehmen der Informationswirtschaft, die das ZEW Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung in Mannheim im Dezember 2018 durchgeführt hat.

Weiterlesen

Weitere ZEW-Pressemitteilungen

5. Neue Publikationen

zum Anfang

Unsere Publikationen stehen Ihnen als PDF zum Download zur Verfügung. PDF-Dokumente können Sie sich u.a. mit der kostenlosen Software Acrobat-Reader anzeigen lassen. Diese können Sie im Internet unter http: //w w w. get. adobe. com/de/reader herunterladen.
 

5.1. ZEWnews

Die ZEWnews Januar/Februar 2019 enthält die folgenden Beiträge:

Innovationen: Deutschland tritt auf der Stelle

Deutsche IKT-Branche setzt Erfolgskurs fort

In China und den USA dreht sich die Welt schneller als in Deutschland

Neue Schiedsrichter gesucht

Nachgefragt: Mehr Geld für Schulen ist zu begrüßen, die Unterrichtsqualität entscheidend

Standpunkt: Schicksalsjahr für Europa

Download des PDFs (463 KB)

Dieser Ausgabe liegt der Schwerpunkt Energiemarkt bei. Er enthält folgende Beiträge:

EU-Emissionshandel Reformen mit Erfolg

Versorgungssicherheit insgesamt stabil, für Strom und Öl langfristig sinkende Prognose

Download des PDFs (185 KB)

5.2. ZEW policy brief

ZEW policy brief – Nr. 1, 2019

Sebastian Blesse, Massimo Bordignon, Pierre C. Boyer, Piergiorgio Carapella, Friedrich Heinemann, Eckhard Janeba und Anasuya Raj
United We Stand? Survey of French, German and Italian Parliamentarians on EU and EMU Reforms

Download des PDFs (555 KB)

5.3. ZEW-Finanzmarktreport

ZEW-Finanzmarktreport März 2019

Erwartungen nahezu unverändert bei schwächelnder konjunktureller Lage

Eurozone: Einschätzung der Konjunkturlage verschlechtert sich weiter

USA: Konjunktureinschätzungen nahezu unverändert

Japan: Konjunkturausblick bleibt verhalten

Großbritannien: Konjunkturerwartungen sinken erneut

Sonderfrage: Prognosen zur Inflation im Euroraum fallen deutlich

Download des PDFs (193 KB)

5.4. ZEW-Branchenreport Informationswirtschaft

Branchenreport Informationswirtschaft, 4. Quartal 2018

Konjunkturelles Klima trübt sich leicht ein

IT-Sicherheit gewinnt immer mehr an Bedeutung

Download des PDFs (224 KB)

5.5. ZEW Discussion Papers

Discussion Paper 19-005

Horst Entorf; Martin Lange
Refugees Welcome? Understanding the Regional Heterogeneity of Anti-Foreigner Hate Crimes in Germany

Download des PDFs (1,2 MB)

Discussion Paper 19-004

Roland Kube; Kathrine von Graevenitz; Andreas Löschel; Philipp Massier
Do Voluntary Environmental Programs Reduce Emissions? EMAS in the German Manufacturing Sector

Download des PDFs (661 KB)

Discussion Paper 19-003

Nikolas Wölfing
Forward Trading and Collusion in Supply Functions

Download des PDFs (406 KB)

5.6. Gutachten/Forschungsberichte

Rainer Bräutigam, Christopher Ludwig und Christoph Spengel
Studie zur Steuervermeidung von Konzernen weist gravierende methodische Mängel auf

Download des PDFs (328 KB)

Christoph Spengel, Katharina Nicolay, Ann-Catherin Werner, Marcel Olbert, Daniela Steinbrenner, Frank Schmidt und Thomas Wolf
Steuerlicher Digitalisierungsindex 2018

Download des PDFs (1,7 MB)

Weitere ZEW-Publikationen

6. Neue Forschungsprojekte

zum Anfang

Datenreport zum Innovationsverhalten der sächsischen Wirtschaft 2019

Weitere Informationen auf der Projekt-Seite

Effiziente Gestaltung öffentlicher Fördermaßnahmen beim Ausbau moderner Breitbandnetze

Weitere Informationen auf der Projekt-Seite

Innovationserhebung Berlin 2019

Weitere Informationen auf der Projekt-Seite

Innovationserhebung Brandenburg 2019

Weitere Informationen auf der Projekt-Seite

Innovationsindikatoren Chemie 2019

Weitere Informationen auf der Projekt-Seite

Öffentliche Beschaffung und Unternehmensinnovationen

Weitere Informationen auf der Projekt-Seite

Vorbereitung des CIS 2020

Weitere Informationen auf der Projekt-Seite

Weitere ZEW-Projekte

7. Veranstaltungen

zum Anfang

7.1. Veranstaltungen für die Wissenschaft

07.03.2019
ZEW Research Seminar
Learning from Law Enforcement

Redner: Prof. Dr. Christian Traxler (Hertie School of Governance, Berlin)
Veranstaltungsort: ZEW, Mannheim

Weitere Informationen

07.03.2019
Mannheim Competition Policy Forum
The Commission’s TMNL
Tele 2 NL Decision: Another Twist to the MNO Merger Tale

Redner: Thilo Klein (Compass Lexecon, Washington, D.C.)
Veranstaltungsort: Universität Mannheim

Weitere Informationen

19.03.2019
ZEW Research Seminar
Cross-Dynastic Intergenerational Altruism
Environmental Economics Brownbag Seminar

Redner: Frikk Nesje (Universität Heidelberg)
Veranstaltungsort: ZEW, Mannheim

Weitere Informationen

20.03.2019
ZEW Research Seminar
Knowledge Lost in Capital

Redner: Dr. Fabian Gaessler (Max-Planck-Institut für Innovation und Wettbewerb, München)
Veranstaltungsort: ZEW, Mannheim

Weitere Informationen

21.03.2019
ZEW Research Seminar
Amplifier or Stabiliser? The Effect of the Patent System in a Financial Crisis

Redner: Dr. Georg von Graevenitz (Queen Mary University of London)
Veranstaltungsort: ZEW, Mannheim

Weitere Informationen

28.03.2019
Mannheim Competition Policy Forum
Current Issues in Competition Law and Economics

Redner: Andreas Mundt (Präsident des Bundeskartellamts)
Veranstaltungsort: ZEW, Mannheim

Weitere Informationen

28.-29.03.2019
Konferenz
Jahreskonferenz 2019 des Leibniz-WissenschaftsCampus MaCCI

Veranstaltungsort: ZEW, Mannheim

Weitere Informationen

29.-30.03.2019
Konferenz
Internationale Konferenz zum Thema „Technologie, Demografie und der Arbeitsmarkt“

Veranstaltungsort: Universität zu Köln

Weitere Informationen

11.04.2019
Mannheim Competition Policy Forum
Broadband Rollout and the New Guidelines on State Aid

Redner: Mirko Paschke (Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur)
Veranstaltungsort: Universität Mannheim

Weitere Informationen

7.2. Veranstaltungen für die Öffentlichkeit

28.03.2019
ZEW Lunch Debates
Reforming the Eurozone: How to Handle Sovereign Debt?

Redner/innen: Dr. Frederik Eidam (ZEW), Prof. Dr. Friedrich Heinemann (ZEW), Isabelle Job-Bazille, Ph.D. (Group Crédit Agricole, Paris), Lucio Pench (Europäische Kommission (DG ECFIN))
Veranstaltungsort: Vertretung des Landes Baden-Württemberg bei der Europäischen Union, Brüssel

Weitere Informationen

7.3. Seminare und Trainings

02.04.2019
Konjunkturanalyse in der Praxis
Volkswirtschaftliche Daten kompetent interpretieren

Referenten: Dr. Michael Schröder (ZEW), Peter Westerheide (BASF SE)
Veranstaltungsort: ZEW, Mannheim

Weitere Informationen, Teilnahmegebühr & Anmeldung

Weitere ZEW-Veranstaltungen

8. Stellenangebote

zum Anfang
06.02.2019

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d) (Doktorand/in, 100 Prozent) für die Nachwuchsforschungsgruppe des Forschungsbereichs „Digitale Ökonomie“

Weitere Informationen und Onlinebewerbung

12.02.2019

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d) (Doktorand/in, 100 Prozent) für den Forschungsbereich „Digitale Ökonomie“

Weitere Informationen und Onlinebewerbung

15.02.2019

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d) (Doktorand/in, 100 Prozent) für den Forschungsbereich „Marktdesign“

Weitere Informationen und Onlinebewerbung

Weitere aktuelle Stellenangebote

Bildnachweis: Pressemitteilung vom 27.02.2019: iStock.com/MichaelUtech, Pressemitteilung vom 25.02.2019: iStock.com/csakisti, Personalia-Meldung vom 18.02.2019: BDA, Pressemitteilung vom 14.02.2019: iStock.com/kodda, Aktuell-Meldung vom 13.02.2019: iStock.com/francescoch, Aktuell-Meldung vom 07.02.2019: ZBW, Pressemitteilung vom 05.02.2019: ZBW
 
Alle weiteren Bilder: ©ZEW

Herausgeber:
ZEWLeibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung GmbH Mannheim

L 7, 1 · 68161 Mannheim · www.zew.de

Telefon: 0621/1235-01
Telefax: 0621/1235-255

Sitz der Gesellschaft:
MannheimAmtsgericht Mannheim HRB 6554

Aufsichtsratsvorsitzende:
Theresia Bauer MdL, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg

Geschäftsführer: Prof. Achim Wambach, Ph.D., Thomas Kohl

Unser ausführliches Impressum:
http://www.zew.de/impressum

Redaktion:
Yvonne Bräutigam
  yvonne.braeutigam@zew.de
Julia Glashauser · Theresa Heep

E-Mail der Redaktion:
 newsletter@zew.de

Verantwortlich für den Inhalt:
Gunter Grittmann
  gunter.grittmann@zew.de

ZEW-Newsletter abbestellen:  Abmeldung

RSSYouTubeTwitterFlickr